20. Jahrhundert Paul Parey

1947

Wiederaufbau des Verlages in Berlin und Hamburg. Themenbereiche wie Biologie, Verhaltensforschung und Veterinärmedizin ergänzten das Programm.

1960

Gründung der Anglerzeitschrift FISCH & FANG. Nach erfolgreicher Weiterentwicklung heute wichtigstes Standbein des Verlages in diesem Marktsegment.

1993

Konzentration auf den Markt der Special-Interest-Zeitschriften, Ausgliederung des Paul Parey Buchverlages in den Blackwell-Wissenschafts-Verlag, Berlin.

1994

Der Paul Parey Zeitschriftenverlag übernimmt den VISIER-Verlag, Stuttgart und gliedert die Zeitschrift VISIER – Das internationale Waffenmagazin – in sein Sortiment ein.

1996

Der Paul Parey Zeitschriftenverlag bezieht sein neues Verwaltungsgebäude in Singhofen im Taunus.

1997

Nach der Firmenfusion mit dem DBZ-Verlag erscheinen nun im Paul Parey Zeitschriftenverlag folgende Titel:
WILD UND HUND, DEUTSCHE JAGDZEITUNG, JAGEN WELTWEIT, VISIER, WILD UND HUND EXKLUSIV, VISIER-SPECIAL, FISCH & FANG, DER RAUBFISCH  und DEUTSCHE BRIEFMARKENZEITUNG.
Somit ist er europaweit der bedeutendste Verlag im Segment der Jagd-Zeitschriften.

1999

Verkauf der Zeitschrift –  DEUTSCHE BRIEFMARKENZEITUNG an den Scharper-Verlag, Alfeld.